• Eva Jaussi

Die rätselhaften Wimpern der Ilona Royce Smithkin


Ich mag New York City. Und noch mehr mag ich Geschichten aus New York City. Meine heutige Geschichte stammt aus dem West Village in Manhattan. Es ist die Geschichte von Ilona Roye Smithkin (1920- 2021) und über ihre bühnenreifen Outfits und ihren rätselhaften Wimpern…


Frau Smithkins Aufstieg zum Ruhm begann mit einem Gerücht.


Als ein junger Fotograf 2008 den Blog Advanced Style als Hommage an die stilvollen New Yorker Senioren gründete, hörte er von einer kühn gekleideten Künstlerin Ende 80 mit feuerrotem Haar und himmelhohen Wimpern im gleichen Farbton. Er war sofort fasziniert und machte sich auf die Suche.


In den nächsten 18 Monaten hielt er in den Straßen und Geschäften von Manhattans West Village die Augen offen. "Eines Tages sah ich diese Frau in einem leuchtend chartreusefarbenen Trainingsanzug und mit wundervollen roten Haaren, die im Wind wehten, über die Straße gehen, und ich wusste instinktiv, dass sie es war."


Ari Set Cohen bat darum, ein Foto von Frau Smithkin zu machen. Sie rief: "Natürlich", und schwang ein Bein in die Luft.


Sie lud ihn in ihre Wohnung im vierten Stock über dem ehemaligen Nachtclub « The Beatrice Inn» ein. Ein winziges Studio, das so vollgestopft war mit Stoffen, Handtaschen, Gemälden, Zeitschriften und Hüten, dass sich die Tür nicht vollständig öffnen ließ. Frau Smithkin servierte Kaffee oder Wodka - "die einzigen beiden Dinge, die ich herzustellen weiß", erklärte sie - und beschrieb, wie sie ihre eigenen Kaftane herstellte und Gegenstände wie Briefutensilien und Schreibmaschinenfedern in Schmuckstücke verwandelte.


Ilona Royce Smithkin wurde in Polen geboren und lebte einige Zeit in Berlin, bevor sie als Teenager mit ihren Eltern nach New York City zog. Ilonas Interesse galt der Malerei und dem Zeichnen und studierte an der Art Students League und fand ihre wahre Berufung als Künstlerin.


Ilona Smithkin, eingehüllt in scharlachrote Federn, die sich um ihren Hals winden, bis sie mit dem Feuer ihrer Haare verschmelzen.


 propos: Ihre aussergewöhnlichen Wimpern kreierte sie aus ihrem Haar und brachte diese jeden Morgen aufs Neue an. Ihre extravaganten Wimpern wechselten übrigens ihren Farbton je nachdem wie sie ihre Haare färbte.


Love

Eva

29 Ansichten0 Kommentare

Stil

zum Frühstück