• Eva Jaussi

Deine offene Körperhaltung für deine wunderbare Ausstrahlung

Vielleicht denkst du gerade, dass nur extrovertierte Menschen eine starke und bezaubernde Ausstrahlung haben können. Introvertierte Menschen können jedoch die gleich starke Ausstrahlung haben wie Extrovertierte. Manchmal ist ein bisschen Zurückhaltung sogar ausdrucksstärker.


Kannst du dich an einen Moment erinnern, in dem du selbst dich mit deinem Tun komplett verbunden und präsent gefühlt hast? An einen Moment, in dem du eine gute Energie hattest und diese auch nach aussen tragen konntest?


Es wäre ja so toll, wenn wir uns fast immer so fühlen würden. Manchmal verlieren wir aber dieses Gefühl. Wir vergessen es.


Wir alle haben verschiedene Rollen in unserem Leben. Wir sind Partnerinnen, vielleicht Eltern, Unternehmerinnen oder Angestellte. Wir müssen täglich viele Herausforderungen unter einen Hut bringen. Und oftmals vergessen wir uns selbst dabei.

Und dabei wollen wir doch so gesehen werden, wie wir WIRKLICH sind.


Unsere Körpersprache ist ein starkes Instrument


Unsere Körpersprache bestimmt darüber, wie andere Menschen uns wahrnehmen. Unsere Körpersprache bestimmt aber auch, wie wir uns selbst wahrnehmen.

Unsere Körperhaltung prägt unsere Art zu denken, und unsere Art zu denken, prägt unser Verhalten.


Dr. Amy Cuddy hat in einer Studie den Einfluss von unserer Körpersprache auf unsere Ausstrahlung untersucht. Sie ist amerikanische Wissenschaftlerin und Sozialpsychologin. Sie hat aus ihren Erkenntnissen einen einfachen Leitfaden kreiert. Es sind total einfache Körperposen. Wenn wir die regelmässig einnehmen, können wir unser Leben in kleinen Schritten verändern. Ihre Übungen sind einfach und effektiv.


Es sind kleine Veränderungen, die Grosses bewirken können.


Es geht darum, dass wir uns unserer gerade eingenommenen Körperpose bewusst werden.

Und uns einen kleinen Ruck geben, wenn wir uns mit unserer Pose kleinmachen.

Wir gelangen nicht dorthin, indem wir beschliessen, uns sofort total zu verändern.


Wir tun es auch sanfte Weise schrittweise, indem wir uns selbst anstupsen.


Mein heutiger Tipp für dich: Achte immer wieder tagsüber auf deine Körperhaltung!


Wie sitze ich vor dem Computer?

Wie sehe ich an der Tramhaltestelle?

Wie sitze ich an einem Meeting?

Wie ist meine Körperhaltung bei einem Apéro?

Wie ist meine Körperhaltung bei einem schwierigen Gespräch?


Verschränke ich meine Arme vor meiner Brust oder sind sie offen?

Stehe oder sitze ich mit geradem Rücken oder sinke ich ein?


Je mehr wir offene Körperhaltungen einnehmen, desto offener und positiver wird unsere Ausstrahlung.


Wenn wir uns präsent fühlen, dann stimmen unsere Sprache, Mimik und Haltung überein.

Diese Harmonie ist dann greifbar, weil sie echt ist. Und es ist genau das, was uns dann unwiderstehlich macht.




11 Ansichten0 Kommentare